Niedertemperaturtechnik

Moderne Heizkessel arbeiten heute nach dem Niedertemperaturprinzip. D.h., ihre Betriebstemperatur wird dem Wärmebedarf des Gebäudes in Abhängigkeit von der Außentemperatur angepasst.

  Funktion der Niedertemperaturtechnik

Bei der Niedertemperaturtechnik wird der Wärmeanteil, der sich auf das trockene Verbrennungsgas bezieht, ausgenutzt. Eine Kondensation, bei der ungewünschtes Kondenswasser entsteht, wird dabei verhindert. Dies gelingt mit speziellen Kesselkonstruktionen in Verbindung mit dem dazugehörigen Regelgerät.

Quelle: Buderus

Übersicht ABC der Haustechnik