Hausstaub

Der Hausstaub ist ein buntes Gemisch verschiedenster Substanzen und Kleinstlebewesen. An sich ist er völlig harmlos und ein normaler Bestandteil unserer Umwelt. Doch leider können sich im Hausstaub zahlreiche alliergieauslösende und sogar krankmachende Substanzen befinden. Dazu gehören unter anderem Blütenpollen, Bakterien, Schimmelpilze und Pilzsporen, Algen und der berüchtigte Kot der Hausstaubmilbe. Der Staub-Cocktail wird beim normalen Staubsaugen zum Teil aufgesaugt und bleibt teilweise in einem guten Microfilter hängen.
Doch leider werden gerade Kleinstteilchen, wie Pilzsporen, Milbenkot und Bakterien wieder in die Wohnung zurückgeblasen. Ein normaler Staubsaugerbeutel ist sogar völlig ungeeignet Kleinstteilchen zurück zu halten. Bakterien fliegen durch die Poren wie Stubenfliegen durch einen Lattenzaun. Außerdem bewirkt das Staubsaugergebläse, dass sehr viel Staub aufgewirbelt wird, der gar nicht mehr angesaugt werden kann.
Die Staubkonzentration in der Luft steigt paradoxerweise gerade durch das Staubsaugen an. Feinststäube, die vom Staubsauger wieder in die Luft geblasen werden, werden vom Selbstreinigungssystem der Atemwege nicht gestoppt und gelangen tief in die Lungen, wo sie sich festsetzen können. Besonders für den Allergiker kann der Hausstaub sehr unangenehme, für den Asthmatiker sogar lebensbedrohliche Folgen haben.
All diese Probleme lassen sich mit einem Zentral-Staubsauger auf elegante und angenehme Weise lösen. Feinststäube stellen kein Problem mehr dar. Nicht eine Schimmelspore wird in die Wohnung zurückgeblasen. Kein Staub wird mehr aufgewirbelt. Allergieauslösende und krankmachende Substanzen werden wirkungsvoll entfernt.

  Hausstaubmilbe
Quelle: www.cleanformat.de

Übersicht ABC der Haustechnik